Zum Hauptinhalt springen
Logo Matthias Döll

Warum ein gutes Bewerbungsfoto wichtig ist

Im Gegensatz zum englischsprachigen Raum wird ein Bewerbungsfoto im deutschen Sprachraum nach wie vor geschätzt und in grossen Teilen der Geschäftswelt auch erwartet. Es entspricht einem Bedürfnis des Empfängers Ihrer Bewerbungsunterlagen, denn schliesslich möchte er wissen, mit wem er es zu tun bekommt. So gilt ein Foto verbreitet noch als fester Bestandteil des Bewerbungsdossiers und wird im ganzheitlichen Sinne mit der Person verbunden.

Stolperstein soziale Medien

Fehlt das Foto, recherchieren HR-Verantwortliche in der Regel im Internet – je nach Ihren Aktivitäten in den sozialen Medien kann das Suchresultat kontraproduktiv sein. Denn eine ungeschickte Aufnahme der letzten Strandferien auf irgendeiner Plattform ist möglicherweise der Stolperstein auf dem Weg zu einer professionellen Bewerbung. Dazu kommt, dass das Foto nicht per se auch wirklich von Ihnen selbst sein muss, denn selten sind Name und Vorname einzigartig auf dieser Welt.

Professionell und aktuell

Wir stellen häufig fest, dass dem Foto in den Bewerbungsunterlagen zu wenig Beachtung geschenkt wird und dieses die erwartete Professionalität oft vermissen lässt. Ferienbilder, dynamische Sportbilder oder schlecht belichtete Selfies erfüllen selten den Zweck. Auch sollte das Foto aktuell sein – zumindest so aktuell, dass man sich bei der Begrüssung nicht im falschen Raum wähnt, da das Bild in den Bewerbungsunterlagen einfach nicht zum Gegenüber passt. Der Wiedererkennungswert sollte also garantiert sein.

Ein Fotoshooting lohnt sich

Deshalb empfehlen wir: Sparen Sie bei einer Bewerbung nicht am falschen Ort. Sie investieren viel wertvolle Zeit für das Erstellen und Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen – da sollten Sie die Investition in ein Fotoshooting nicht scheuen, damit Sie im besten Licht dastehen.

Die erste Hürde erfolgreich nehmen

Und klar – Kompetenzen und Erfahrungen, ein gut formuliertes Motivationsschreiben mit einem authentischen Bild in einer Bewerbung sind wichtig – aber nicht allein ausschlaggebend! Es kommt auf den Gesamteindruck an. Denn schlussendlich ist eine Bewerbung nichts anderes als ein Verkaufsprozess zwischen Menschen – und zu guter Letzt entscheidet oft das Bauchgefühl auf beiden Seiten mit. Aber eben: Der erste Eindruck zählt, und diese erste Hürde muss genommen werden.

Mehr Wissen

  • Kleider machen Leute und Karriere

    Unsere Kleiderwahl sagt etwas darüber aus, wie wir uns selbst wahrnehmen und wie wir wahrgenommen werden wollen. Menschen haben einen natürlichen Drang nach Andersartigkeit. Zudem lassen wir uns alle vom Aussehen und der Kleidung beeinflussen – ob wir wollen oder nicht. Selbst Personalentscheider können sich davon nicht freimachen. Lesen Sie deshalb unsere Tipps, wie Sie mit der richtigen Kleiderwahl punkten können.

  • Vorbereitung auf ein Bewerbungsinterview, aber wie?

    Der Erfolg eines Bewerbungsinterviews ist immer von verschiedenen Faktoren abhängig: Wie ist die Tagesform des Kandidaten bzw. des Interviewers? Stimmt die Chemie zwischen den Gesprächspartnern? Stimmt das Profil des Kandidaten mit der Vakanz überein? Das sind alles Punkte, die Sie als Kandidatin oder Kandidat nicht oder nur bedingt beeinflussen können. Aber mit einer guten Vorbereitung auf das Interview können Sie Ihre Chancen erhöhen. Welche Schritte dabei entscheidend sind, erfahren Sie hier.

  • Motivationsschreiben ja oder nein?

    Die Frage, ob ein Motivationsschreiben in der heutigen Zeit noch angebracht oder notwendig sei, haben wir mit unseren Kunden schon oft diskutiert. Für einige gilt es als nicht mehr zeitgemäss, und sie sind deshalb der Meinung, es könne darauf verzichtet werden. Andere Kunden wiederum achten sehr genau darauf, wie sich jemand schriftlich ausdrücken kann. Weshalb unserer Ansicht nach das Motivationsschreiben nicht an Bedeutung verloren hat, erfahren Sie nachfolgend.